Lisa Sokolov, New York: Embodied VoiceWork

Kurskonzept und -leitung

Lisa Sokolov

Kursbetreuung

Helmi Vent

Projektpartner und Projektsponsoren

LIA – Lab Inter Arts, Universität Mozarteum Salzburg
Kulturelle Sonderprojekte der Salzburger Landesregierung
St. Virgil Salzburg, Bildungs- und Konferenzzentrum

Ort und Zeit

St. Virgil Salzburg, Bildungs- und Konferenzzentrum
29. Oktober – 02. November 2010, jeweils ganztägig


2010

Ein Gastkurs über Embodying the Voice mit Lisa Sokolov für Studierende am LIA – Lab Inter Arts, Salzburg

Gastkursankündigung

Über den Kurs (in englisher Sprache)

The workshop is about exploring the resources and the power within the process of finding and freeing one's voice. Through free vocal improvisation each person connects his or her own music, as well as the experience of listening and improvising with others. The tools of this work are breath, tone, touch, imagery and vocal improvisation. Through a series of developmentally sequenced exercises we use these tools to connect to impulse and information in the body. We then move into a process of exploration, awareness, release, strengthening and integration of the body, the voice and the self. Individual work evolves into duet and group work.

The goal of the work is to embody the voice, to come more fully into one's body, one's sound, one's music and one's expressiveness.

Lisa Sokolov

Film

Im Zuge des einwöchigen Gastkurses, den Lisa Sokolov, Arts Professor von der New York University, am Lab Inter Arts gehalten hat, hat Prof. Helmi Vent mit ihr ein Gespräch aufgezeichnet. In dem 2012 editierten Filmdokument spricht Lisa Sokolov über die Bedeutung des Singens in ihrem Leben, über ihr Verständnis von (Stimm-)Klängen und über die von ihr entwickelte Embodied VoiceWork. Ihr besonderes Interesse gilt der Frage, was es heißen kann, singend mit sich selbst und schließlich mit anderen in Beziehung zu treten.

Kamera, Ton und AV-Edition: Martin Gerhard Hantich
Kamera Assistentin: Petra Kettl
Filmproduktion: Helmi Vent 2010/2012

Im Zuge des einwöchigen Gastkurses, den Lisa Sokolov, Arts Professor von der New York University, am Lab Inter Arts gehalten hat, hat Prof. Helmi Vent mit ihr ein Gespräch aufgezeichnet. In dem 2012 editierten Filmdokument spricht Lisa Sokolov über die Bedeutung des Singens in ihrem Leben, über ihr Verständnis von (Stimm-)Klängen und über die von ihr entwickelte Embodied VoiceWork. Ihr besonderes Interesse gilt der Frage, was es heißen kann, singend mit sich selbst und schließlich mit anderen in Beziehung zu treten.

 

 

 

 

Kamera, Ton und AV-Edition: Martin Gerhard Hantich

 

Kamera Assistentin: Petra Kettl

Filmproduktion: Helmi Vent 2010/2012